Gisela Mueller

Foto

||||
punkt
SMSERVICES - Text on Demand
www.inbeta.de/smservices/

Das erste SMS Literatur-Projekt in der Geschichte der Mobilfunk-Kommunikation.

Mit: Ulrich Bauer-Staeb, Karl Bruckmaier, Ulrike Draesner, Markus Epha, Costas Gianacacos, Florian Hammerl, Katja Huber, Gisela Müller, Andreas Neumeister, Fabienne Pakleppa, Thomas Palzer, Nancy du Plessis, Carl-Ludwig Reichert, Zé do Rock, Valeri Scherstjanoi, Franz-Maria Sonner.
Künstlerische Leitung: Horst Konietzny, Gisela Müller

Erstmals in der Geschichte der Mobilfunk-Kommunikation wurde mit SMServices das literarische Potential des ShortMessage-Formats erkundet. Vier Wochen lang ließen sich im Juni 2000 eine Anzahl deutschsprachiger Autorinnen und Autoren auf die unmittelbare Rückkopplung mit ihren Lesern ein. Zu bestimmten Zeiten schickten sie auf Anforderung Textbotschaften im SMS-Format. Die Texte konnten 'worldwide' und im Rahmen einer Ausstellung gelesen werden. Aus einem Geflecht von Short Messages enstand ein literarisches Bezugssystem zwischen Schreibenden und Lesenden.

Die von den AutorInnen abgesendeten Zeilen konnten unmittelbar in der Rathausgalerie per Videopreojektion gelesen werden. Auf der Webpage des Projekts wurden die Texte automatisch nach Absender geordnet abgelegt. In der Abfolge und im möglichen Zusammenspiel der Texte ergibt sich so ein literarischer Zustands- und Bewegungsbericht, in dem Besucher surfen und schmökern können.

1. Juni - 2. Juli 2000, Rathausgalerie München. Ein Projekt von //theatermaschine und Medienforum München.

zurück zur Übersicht

punkt  Foto: mein erstes Handy