Gisela Mueller

Foto Rollatorenkonzert

||||
punkt
ROLLATORENKONZERT
für Chor und Geräuschkulissen

Musikalische Interventionen durch die Stadt
www.rollatorenkonzert.de

Uraufführung: 15. - 19. September 2008, München;
Weitere Aufführungen: Juni 2010 Tanz- und Theaterfestival RODEO, München; Sept./Okt. 2010 Seniorentheaterfestival Herzrasen, Hamburger Schauspielhaus.

Konzept und künstlerische Leitung:
Ruth Geiersberger, Gisela Müller, Walter Siegfried
Chor: Dieter Eberle, Harald Eckert, Ursula Eckert, Ruth Geiersberger, Ursula Klörs, Gisela Müller, Harald Peters, Sabine Peters, Walter Siegfried, Hermann Winkler
Musikalische Leitung: Gerd Kötter

Singende Senioren an klingenden Rollatoren
Der Rollator: für den einen eine unverzichtbare Hilfe im Alltag, für den anderen ein demütigendes Accessoire, immer aber Hinweis auf die eingeschränkte Fähigkeit zur Fortbewegung. So, wie sich die demographische Struktur unserer Bevölkerung ändert, wird sich auch das Stadtbild ändern: Das Rollwägelchen wird in naher Zukunft das Bild der Menschen, die sich auf Geh-Wegen bewegen, immer stärker prägen. Die Gehhilfe als Verlängerung der eigenen Persönlichkeit? Grund genug, sich mit diesem Assistenz-Objekt näher zu beschäftigen.

ROLLATORENKONZERT lautet also der Titel einer Stadtraumintervention, mit der das Münchner Künstlertrio Ruth Geiersberger, Gisela Müller und Walter Siegfried gemeinsam mit einer Gruppe Chorsängerinnen und -sänger im fortgeschrittenen Alter das Thema der Alters(im)mobilität auf ebenso unerwartete wie spielerische Weise in den Focus der öffentlichen Wahrnehmung rücken.

Eine Veranstaltung von Geiersberger-Müller-Siegfried in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat München /Kulturelle Veranstaltungen & Programme, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Kunst hören, Musik sehen".

- Fotos von Franz Kimmel
- Pressestimmen

zurück zur Übersicht

punkt  Foto: Franz Kimmel